Please select your country! -Deutsch -DE Einstellungen

Einstellungen

Please select your country!

{{group.Text}}

{{"ifind_go-back" | translate}}

{{group.Text}}

​​Ein einziges Instrument für grüne Fabriken und nachhaltige Anlagen

Innovation 2020-04-28 Sandvik Coromant

Das Bewertungstool von Sandvik Coromant für grüne Fabriken und nachhaltige Anlagen umfasst die gesamte Fertigungskette von CO2-Emissionen und Ausschuss bis hin zu Produktion, Ressourcen und Arbeitsumfeld.

​​Ressourcenkreislauf und ökologische Verantwortung


Die perfekte Strategie für ein nachhaltiges Unternehmenskonzept gibt es noch nicht, aber es ist das Ziel unseres Expertenteams, das zu ändern. Trotz des konservativen Ursprungs der Zerspanungsindustrie ist es Sandvik Coromant gelungen, mit innovativen Produkten und Lösungen, die eine positive Veränderung für die gesamte Fertigungskette und für unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter bewirken, die klassischen Stereotypen zu durchbrechen. 



Jetzt gehen wir einen Schritt weiter. In einer modernen Welt ist es nicht möglich, sich ohne Hilfe von smarten Tools den schnellen Veränderungen anzupassen. Als Verfechter der Nachhaltigkeit und Befürworter der UN-Ziele und des Pariser Klimaabkommens hat Sandvik Coromant die Initiative ergriffen, eine Reihe interner Zielen zu entwickeln (woraus nachfolgend eine weitere interne Aktion mit dem Thema Make the Shift entstand). Wie lässt sich jedoch ihr Fortschritt messen? Die einzige konkrete Methode zur Bewertung der Unternehmensleistung besteht darin, den Überblick über alle unsere Fertigungsstätten und Anlagen zu behalten. Wir benötigten eine konstante, zuverlässige Datenquelle, die uns bei der Entwicklung und Optimierung unserer Nachhaltigkeitsstrategie als Maßstab dient und so unseren ökologischen Fußabdruck in der Zukunft minimiert. 



Das Problem war nur: Ein derartiges Tool existiert leider nicht. Zumindest nicht bis zum letzten Jahr.



Förderung ökologischer Effizienz durch nachhaltige Fertigung

 Im Jahr 2018 fand die 23. Konferenz der Vertragsparteien des UN-Klimaübereinkommens (COP) in Bonn, Deutschland statt, und bald darauf wurde die Idee für ein Selbstbewertungstool zur Nachhaltigkeit auf den Weg gebracht. Dieses musste mehrere Kategorien abdecken, Sensordaten mit absoluter Genauigkeit wiedergeben und als Bewertungstool mit einem Grading-System ausgestattet werden. So wurde das Bewertungstool Grüne Fabriken und nachhaltige Anlagen ins Leben gerufen. 

Es wurde letztes Jahr ​von Sandvik Coromant eingeführt und umfasst 16 Fertigungen und Anlagen aus aller Welt. Das Tool ist in sieben Nachhaltigkeitsbereiche gegliedert: Gesundheit und Sicherheit, Ressourcen, Arbeitsumgebung, Emissionen und Ausschuss, Standort, Gebäude und Infrastruktur und nicht zuletzt Produktion. Das Grading-System umfasst sechs Level, die je nach Umfang des lokalen Engagements auf Bereiche wie “Lokale Initiativen vorhanden" bis hin zu “Best Practice" und “Künftiger Zustand" basieren. Mit diesen Kategorien sind zahlreiche Leistungskennzahlen (KPIs) und andere Indikatoren verbunden, die variieren können, und deren Gesamtleistung direkte Auswirkungen auf deren Dimension und das Gesamtniveau für eine strukturiertere Arbeitsweise hat.

Dabei geht es jedoch um mehr als nur eine einfache Datenerfassung. Das Tool liefert Highlights, Risiken/Risikobewertung und andere wichtige Entscheidungsvorschläge, die den Werkleitern und Nachhaltigkeitsbeauftragten weitere Einblicke für jedes Quartal gewähren. 


Ein vollständiges Konzept für einen nachhaltigen Kreislauf basiert auf der Wiederverwendung und Reduzierung aller Ausschussarten: Wärmerückgewinnung, Verwendung von LED-Licht, Solarpanels und anderen nicht fossilen Energielösungen, Recycling anstatt Beschaffung von Rohstoffen, Einsatz von integrierten Sensoren und sogar die richtige Entsorgung von Pappbechern in Lounge-Bereichen – jeder noch so kleine Schritt in Richtung Nachhaltigkeit macht einen Unterschied. Das Konzept Grüne Fabriken und nachhaltigeAnlagen hat das Ziel, diese zu erfassen und ihre Auswirkungen auf das Gesamtbild aufzeigen. Das Bewertungstool erlaubt uns, den Nachhaltigkeitsstatus unserer Standorte zu messen und jede Herausforderung effizient anzugehen, indem wir umfassende datenbasierte Analysen und relevante Empfehlungen nutzen, um Fertigungen und Anlagen unter Einbindung unserer Mitarbeiter und Besucher zu optimieren und dabei ein sicheres und modernes Arbeitsumfeld aufrechtzuerhalten. 

Smarte Energienutzung für eine saubere Fertigungswirtschaft

Wir streben nach vollständigem Zusammenhalt in unseren Brancheninitiativen, indem wir unser Wissen sowie unsere Best-Practice-Lösungen lokal und global durch zahlreiche Aktivitäten und energiesparenden Lösungen miteinander teilen. Die zwei wesentlichen Ziele von Sandvik Coromant für 2030 sind es, die Energieeffizienz durch Wiederverwendung oder Reduzierung der für die Metallzerspanung (2.5% pro Jahr) aufgewandten Energie zu erhöhen und die Nutzung sauberer Energie voranzutreiben. Die Umsetzung eines vollständigen Kreislaufes und die Halbierung unseres CO2-Ausstoßes sind nur zwei Ambitionen von Make the Shift , mit denen wir Themen auf organisatorischer, funktioneller und betrieblicher Ebene begegnen. 


Wunder geschehen dann, wenn wir unsere Kräfte bündeln, um reale Probleme zu lösen.

Erfahren Sie mehr über unsere nachhaltige Unternehmensentwicklung

 

 

The Creators: Cane Creek Bikes/SiteCollectionImages/stories/Innovation/INN_CaneCreak_JoshCoaplen.jpghttp://coromantadmin.prod.tibp.sandvik.com/de-de/mww/pages/creators_bicycles.aspx0x010100C568DB52D9D0A14D9B2FDCC96666E9F2007948130EC3DB064584E219954237AF3900FFEB28D1E96F42FE90C43C7046D97B7600DC64EFCBD50AD346B43095D4ABE0AC52The Creators: Cane Creek BikesDas ist Josh Coaplen, Forschungs- und Entwicklungsleiter eines kleinen Unternehmens für Fahrradkomponenten in North Carolina, USA, dessen Erfindergeist das Geschäft buchstäblich ins Rollen brachte.Innovation
The Creators: Entwicklung des InvoMilling-Verfahrens/SiteCollectionImages/stories/Technology/T_InvoMilling_2.jpghttp://coromantadmin.prod.tibp.sandvik.com/de-de/mww/pages/creators_invomilling.aspx0x010100C568DB52D9D0A14D9B2FDCC96666E9F2007948130EC3DB064584E219954237AF3900FFEB28D1E96F42FE90C43C7046D97B7600DC64EFCBD50AD346B43095D4ABE0AC52The Creators: Entwicklung des InvoMilling-VerfahrensWas macht einen kreativen Geist aus? Nur die Leidenschaft für die Entwicklung führt zu echten Innovationen. Bei Stefan Scherbarth von Sandvik Coromant ist die InvoMilling Technologie das Resultat. InnovationGermany
Kreative Köpfe: Herzensangelegenheit/SiteCollectionImages/stories/Innovation/INN_The Heart_TalGolesworthy.jpghttp://coromantadmin.prod.tibp.sandvik.com/de-de/mww/pages/creators_medical.aspx0x010100C568DB52D9D0A14D9B2FDCC96666E9F2007948130EC3DB064584E219954237AF3900FFEB28D1E96F42FE90C43C7046D97B7600DC64EFCBD50AD346B43095D4ABE0AC52Kreative Köpfe: HerzensangelegenheitNichts kann einen kreativen Kopf aufhalten, noch nicht einmal ein krankes Herz. Kein Arzt konnte ihm helfen. Da beschloss Golesworthy, sich selbst zu reparieren - mit Erfolg. MedicalInnovation
Schicht für Schicht/SiteCollectionImages/stories/Innovation/INN_3DCar_01.jpghttp://coromantadmin.prod.tibp.sandvik.com/de-de/mww/pages/inn_3dcar.aspx0x010100C568DB52D9D0A14D9B2FDCC96666E9F2007948130EC3DB064584E219954237AF3900FFEB28D1E96F42FE90C43C7046D97B7600DC64EFCBD50AD346B43095D4ABE0AC52Schicht für SchichtDas welterste 3D-gedruckte Auto von Local Motors ist nicht nur eine neue Fertigungsmethode, sondern könnte auch wegweisend für die Zukunft der Automobilindustrie sein – maßgeschneiderte Endprodukte durch kundenindividuelle Massenproduktion.AutomotiveInnovationUnited States

Wir verwenden Cookies um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Mehr Informationen zu Cookies.