Please select your country! -Deutsch -DE Einstellungen

Einstellungen

Please select your country!

{{group.Text}}

{{"ifind_go-back" | translate}}

{{group.Text}}

{{ asset.Title }}

{{ asset.Description }}

Effektive Schneidwirkung

Technik 2016-06-15 Turkka Kulmala Sandvik Coromant

Die Herausforderung: Wie ist ein Abstechen teurer Werkstoffe mit maximaler Produktivität und Wirtschaftlichkeit möglich? Die Lösung: Einsatz neuester Werkzeuge mit extra schmalen Abstechbreiten und Hochpräzisions-Kühlschmierstofftechnologie.

Beim Abstechen stellt ein langer Überhang eine unvermeidbare Herausforderung dar. Die Schnittgeschwindigkeit ist im Zentrum fast Null und schränkt die normale Schneidwirkung extrem ein. Hier sind sowohl Zähigkeit als auch Verschleißfestigkeit gefordert. Da das Abstechen normalerweise der letzte Arbeitsschritt in der Bearbeitung ist, spielt hier die Prozesssicherheit eine entscheidende Rolle.

Die F&E-Ingenieure von Sandvik Coromant meistern diese Herausforderungen, indem sie – im Gegensatz zu den universelleren Vorgängern – ein spezielles Werkzeug zum Ab- und Einstechen entwickelten. Die Industrie von heute stellt hohe Anforderungen sowohl an die Produktivität als auch an die Prozesssicherheit. Teure Werkstoffe wie rostfreie Stähle werden immer häufiger eingesetzt und erfordern schmalere Werkzeugbreiten – sogar ab 1 Millimeter, dem für CoroCut QD™ gesetzten, ambitionierten Ziel.

Das CoroCut QD-System ist für Schnitttiefen einer 15- bis 20-fachen Plattenbreite im Stangendurchmesser auf Drehzentren mit Stangenvorschub, Langdrehern sowie automatischen Mehrspindlern konzipiert. Typische Anwender sind in der Massenproduktion tätig, bei der schon Sekundenbruchteile zu Unterschieden in der Taktzeit führen. Auch Zerspaner, die mit eher ungewöhnlichen Werkstoffen wie Titan und warmfesten Superlegierungen arbeiten, gehören zu den Nutzern dieser Schneidplatte.

Zu den wichtigsten Konstruktionszielen der neuen CoroCut QD zählen hohe Prozesssicherheit, längere Standzeit sowie Kostenreduzierungen. Die effektive Schneidwirkung von scharfen Schneidplatten wurde mit hoher Festigkeit kombiniert, um den anspruchsvollsten Zerspanungsbedingungen zu widerstehen. Benutzerfreundlichkeit war ein weiteres Anliegen.

​Der Einsatz, der sich in einer engen Nut befindet und von allen Seiten durch das Werkstück umschlossen wird, erzeugt intensive Wärmekonzentrationen und stellt für die Kühlschmierstoffzufuhr eine echte Herausforderung dar. Zur Vermeidung von Spänestau muss gleichzeitig auf Standzeit und Bauteilqualität geachtet werden. Die Zufuhr an Hochpräzisions-Kühlschmierstoff (HPC) erfolgt präzise mittels gezielter Kühlmittelstrahlen sowohl ober- als auch unterhalb die Schneidplatte.

Dank der Hochpräzisions-Kühlschmierstoffzufuhr wird die Schneidzone effektiv gekühlt. Dies führt zu einer besseren Spankontrolle, einer längeren Lebensdauer sowie höheren Schnittdaten; die Schnittgeschwindigkeit kann um 30 bis 50 % gesteigert werden. Ein hoher Kühlschmierstoffdruck optimiert diesen Effekt. Innere Kühlkanäle und praktische Kühlschmierstoff-Anschlüsse machen Schläuche oder Rohre überflüssig.

Der um 20° geneigte Plattensitz mit Doppelprismenführung nimmt die Schnittkräfte erfolgreich auf. Der Schnellspannmechanismus sorgt für eine konstante Spannkraft auch ohne Drehmomentschlüssel. Um den hohen Schnittkräften an der Schneidkante zu widerstehen, vereint die Konstruktion der CoroCut QD Wendeplattengeometrien effiziente Spanbildung und Stabilität sowie guten Kühlschmierstoffzugang.

Für den innovativen Einsatz wurde eine neue Stahlsorte eingeführt.

 

 

Wir verwenden Cookies um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Mehr Informationen zu Cookies.